„FTE automotive ist ein Unternehmen, das bei seinen globalen Geschäftsaktivitäten hohe ethische und rechtliche Standards zugrunde legt und gesellschaftliche Verantwortung im Zusammenwirken mit Kunden, Mitarbeitern, Kapitalgebern und der Öffentlichkeit übernimmt. Die hier beschriebenen Grundsätze basieren auf den Prinzipien des „Global Compact“ und sollen helfen, ethische und rechtliche Fragestellungen bei der täglichen Arbeit zu bewältigen.“

Dr. Andreas Thumm
Vorsitzender der Geschäftsführung von FTE automotive

Gesellschaftliche Verantwortung

Im Folgenden wird das Wort Mitarbeiter als neutraler Begriff für Frauen und Männer verwendet.

Menschenrechte

FTE automotive respektiert die Menschenrechte und verpflichtet sich zu deren  Einhaltung. Wir unterstützen den Schutz der internationalen Menschenrechte in unserem Einflussbereich.

Qualität, Umwelt, Arbeitssicherheit

Wir sind uns der Verantwortung für unsere Beschäftigten und der Umwelt bewusst. Der Aufbau eines Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagements, die Verpflichtung zur Einhaltung der relevanten Gesetze und Vorschriften sowie die offene Zusammenarbeit mit Behörden und Öffentlichkeit spiegeln dies wider. Bei der Entwicklung unserer Produkte und Produktionsverfahren berücksichtigen wir Produktrisiken und mögliche Auswirkungen auf die Umwelt.

Kinder- und Zwangsarbeit

FTE automotive lehnt jede Form von Kinder- und Zwangsarbeit im Unternehmen und bei seinen Geschäftspartnern ab.

Diskriminierung

Wir sind gegen jede Art von Diskriminierung. Mitarbeiter werden auf der Grundlage ihrer Qualifikation und Fähigkeiten eingestellt und gefördert.

Verhaltenskodex

FTE automotive spricht sich gegen alle Arten der Korruption, Erpressung und Bestechung aus. Mitarbeiter dürfen sich auf keinen Fall an korrupten Praktiken beteiligen. Alle Führungsverantwortlichen haben im Rahmen der lokalen Gegebenheiten und Gesetze sicherzustellen, dass kein Mitarbeiter direkt oder indirekt eine Zahlung oder Schenkung an einen Kunden oder einen Dritten leistet oder autorisiert, wenn der Zweck darin besteht, einen Geschäftsabschluss für eine FTE Konzerngesellschaft zu erlangen. Der Versuch von Lieferanten, Konzernmitarbeiter durch Zuwendungen in ihrer Entscheidung zu beeinflussen, ist streng zu ahnden

Vereinigungsfreiheit

Wir respektieren das Recht unserer Mitarbeiter auf Vereinigungsfreiheit und auf Kollektivverhandlungen. Unabhängig davon soll es den Mitarbeitern möglich sein, ihre Belange direkt vorzutragen.